Afrika

Startseite/Afrika

C. L. R. James: Black Jacobin und kritischer Theoretiker des Panafrikanismus

von Elfriede Müller* Für den schwarzen Schriftsteller und Aktivisten aus Trinidad waren Sklavinnen und ­Bauern eine revolutionäre Kraft. Cyril Lionel Robert James (1901–1989) war einer der originellsten linken Denker des 20.Jahrhunderts. Als Sohn eines Lehrers in Trinidad unter britischer Herrschaft geboren, politisierte sich James in England. Er stieß zur trotzkistischen Bewegung und wurde britischer Delegierter bei der Gründung der IV. Internationale 1938 in Paris. Während des Abessinienkriegs 1935 war er Sprecher der englischen Solidaritätsbewegung mit Äthiopien. 1938 verfasste James die erste antistalinistische Studie zur Komintern, World Revolution, die den Stalinismus zum Hauptschuldigen für das Ausbleiben der Weltrevolution erklärte. Er emigrierte in die USA und «bildete dort die Dritte Welt in der trotzkistischen Partei». Die Socialist Workers Party (SWP) schuf eine Abteilung für «Negro Work», eine offizielle Erklärung definierte die Schwarzen als Avantgarde der proletarischen ...

2021-06-29T18:06:13+02:0029. Juni 2021|

Der arabische revolutionäre Prozess, zehn Jahre danach

Gilbert Achcar Vor zehn Jahren, am 17. Dezember 2010, löste ein junger Straßenverkäufer in Sidi Bouzid in Tunesien einen politischen Flächenbrand aus, der bald das ganze Land erfasste, bevor er sich über den gesamten arabischsprachigen Raum ausbreitete und seit 2011 als "Arabischer Frühling" bekannt ist. Die ersten Monate dieses "Frühlings" waren euphorisch, als eine Welle massiver Proteste die Region erfasste: Dem Beispiel Tunesiens folgten Ägypten, Jemen, Bahrain, Libyen und Syrien. Doch die revolutionäre Welle in den sechs Ländern ebbte bald ab und wurde von einer Konterrevolution abgelöst. Die Revolution in Bahrein wurde niedergeschlagen. Das syrische Regime konnte dem Volksaufstand, der zum Bürgerkrieg wurde, standhalten, bis ihm der Iran 2013 zu Hilfe kam. In Ägypten kam es wenig später zu einem reaktionären Militärputsch, gefolgt von weiteren Rückschlägen. In Libyen und Jemen brach ein Bürgerkrieg aus. ...

2021-06-22T22:32:58+02:0031. Dezember 2020|

Lekki-Massaker in Nigeria: Das Regime ist verantwortlich – General Buhari muss zurücktreten!

Afrika Bündnis für die Revolution (Coalition for Revolution, CORE): Das Regime ist verantwortlich - General Buhari in Nigeria muss zurücktreten Von No Borders am 21. Oktober 2020 Die folgende Erklärung wurde heute von der "Coalition for Revolution in Nigeria" mit den Unterschriften ihrer Mitbegründer Baba Aye und Gbenga Koolafe veröffentlicht. Die Bewegung fordert Widerstand gegen die Repression des #LekkiMassakers. Im Guardian heisst es: "Die Proteste gegen die Brutalität der Polizei gehen in vielen nigerianischen Städten trotz eines Aufrufs des Präsidenten zur Ruhe und trotz der von den bewaffneten Sicherheitskräften verhängten Ausgangssperren weiter. In einer Erklärung rief Muhammadu Buhari die Nigerianer*innen zu Geduld auf. Die Polizeireformen würden angeblich "an Tempo gewinnen". Er versäumte es jedoch, den Angriff der nigerianischen Sicherheitskräfte auf Hunderte von Menschen zu erwähnen, die sich am Dienstagabend an einem wichtigen Protestpunkt versammelt ...

2021-06-22T22:57:21+02:003. November 2020|

Libanon: Solidarität mit der libanesischen Bevölkerung!

Nach der verherdenden Explosion vom 4. August in Beirut und dem anschließenden Besuch des französischen Präsidenten Emmanuel Macron wurde von der Nouveau Parti Anticapitaliste (NPA) folgende Erklärung veröffentlicht. Im Oktober 2019 ging die  libanesische Bevölkerung auf die Straße, um seiner Verzweiflung über die Korruption, den Bankrott eines Staates Ausdruck zu verleihen, der nicht in der Lage ist, es mit grundlegenden Dienstleistungen wie Wasser, Strom, öffentlichen Verkehrsmitteln und guter öffentlicher Bildung zu versorgen. Sie brachte auch ihre Ablehnung der von Hariri vorgeschlagenen Sparmaßnahmen zum Ausdruck, die offensichtlich die Ärmsten trafen. Diese massive und interkommunale Bewegung dauerte monatelang, bis die Covid-19-Krise und die Abriegelung die Situation von Hunderttausenden Libanesen, die aufgrund prekärer Gelegenheitsjobs kaum überleben konnten, dramatisch verschlechterte.

2020-08-15T13:50:28+02:0014. August 2020|