Johnny Bunzl im Cafe Prückl, Wien

Liebe Freund*innen von und Interessierte an Johnny Bunzl (John Bunzl 1945 – 2022),

Johnny war ein hervorragender internationaler Experte der Situation im Nahen Osten, des Judentums und seiner Traditionen, des Antisemitismus und der Islamfeindlichkeit sowie der internationalen Politik. Er war aber auch zeitlebens ein Aktivist und ein großer Mensch, der viele Menschen zusammengebracht, ermutigt und insbesondere jungen Menschen Türen geöffnet hat. Er hat sich immer für Menschen engagiert, die diskriminiert und ausgebeutet wurden. Johnny war auch ein Kämpfer für die arbeitende Klasse.

Am 23. Mai gab es bekanntlich einen vom OIIP (Österreichisches Institut für Internationale Politik) organisierten „Abend für Johnny Bunzl“ in der Diplomatischen Akademie in Wien. Weit über 100 Teilnehmer*innen aus Nah und Fern ehrten unseren Genossen Johnny, sein Wirken, sein Denken, seine Menschlichkeit, seine Person.

Cengiz Günay, der Direktor des OIIP und Matti Bunzl, Johnnys Sohn, begrüßten die Teilnehmer*innen. Es gab zahlreiche Würdigungen und Beiträge von Raimund Löw, Viola Raheb, Ruth Beckermann, Avishai Ehrlich (Jerusalem), Doron Rabinovici, Laura und Jacob Lassar, Wolf Werdigier, Rainer Bauböck, Georg Hoffmann-Ostenhoff, Alev Korun, Eran Rolnik (Tel Aviv), Walter Manoschek, Thomas Schmidinger und anderen.

Marwan Abado gab dem Ganzen eine besinnliche musikalische Umrahmung.

Die Aufzeichnung des Abends ist hier als Playlist nachzusehen und zu –hören. Darin gibt es die einzelnen Beiträge, ebenfalls die gesammelten Wortmeldungen aus dem Plenum der Teilnehmer*innen: https://www.youtube.com/watch?v=Kt5xVgIesY0&list=PLfZ85doccxQiRhecMoA3xsF4zNhtKt77P

Traurig darüber, dass Johnny nicht mehr unter uns ist und mit lieben Grüßen

Die Redaktion

 

Johnny Bunzl in Budapest 1985

Hier geht es zu den einzelnen Beiträgen vom „Abend für Johnny Bunzl“:

Begrüßung von Cengiz Günay und Matti Bunzl

Beitrag Raimund Löw

Beitrag Viola Raheb

Beitrag Ruth Beckermann

Beitrag Avishai Ehrlich, Jerusalem

Musik von Marwan Abado

Offenes Mikrofon mit Beiträgen aus dem Plenum und Musik von Marwan Abado